Äpfel: Fey's Rekord

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kernhaus klein, Achse geöffnet
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, abgestumpft eiförmig, seltener rund, Kelch geschlossen, Kelchgrube relativ flach, faltig, Stiel lang, dünn, Stielgrube tief, kaum berostet, Schale glatt, hell bereift, Grundfarbe hellgelb, Deckfarbe lebhaft intensiv karminrot, verwaschen, marmoriert, mit purpurnen Streifen, helle Schalenpunkte, schwacher Duft
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, in Kelchnähe gelegentlich gerötet, mittelfest, saftig, weinartig säuerlichsüß, leicht gewürzt
Erntereife Beginn
Mitte September bis Anfang Oktober
Genussreife Beginn
Okotber
Haltbarkeit Ende
Januar (November?)
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftsobst (nicht für Strudel)
Ertragsverhalten
früh, hoch, alternierend
Bodenverhältnisse
nährstoffreich, genügend feucht
Krankheiten, Schädlinge
gering anfällig
Wuchsverhalten
mittelstarker Wuchs
Anbauform, Schnitt, Pflege
alle Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Findling, Bonn, Baumschule Fey um 1930

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß, klein
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Votteler, Willi: Lexikon der Obstsorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1996
  2. Bosch, Hans-Thomas: Rambur, Renette, Rotbirn - ... lebendige Vielfalt der Äpfel und Birnen, Verband der Gartenbau-Vereine e.V., Schmelz 2006

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.