Äpfel: Ditzels Rosenapfel

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Klechblätter am Grunde getrennt
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, flachrund mit Kanten, Kelch klein, Kelchgrube tief, mit Höckern, Stiel kurz, dick, Stielgrube tief, Schale dick, wachsig, Grundfarbe goldgelb, Deckfarbe verwachen rot, deutliche dunkle Schalenpunkte, druckempfindlich
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch etwas weich, grobzellig, weinsäuerlich, kein besonderes Aroma
Erntereife Beginn
ab Anfang September
Haltbarkeit Ende
Januar
Verwendung
Wirtschafts- und Mostsorte, eingeschränkt Tafelapfel
Ertragsverhalten
früh, hoch, Neigung zum alternieren
Großklima
bis mittlere Höhenlagen, anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
gering anfällig für Krebs
Wuchsverhalten
stark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1890 im Kreis Büdingen, Hessen gefunden

Merkmale

Erntereife (Datum)
früh - E.Aug.-A.Sep.
Haltbarkeit
mittellang haltbar: 4 bis 6 Monate
Fruchtform-Typ
breit
Grundfarbe-Typ
goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel, Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  4. Kahl, Steffen: Hessische Apfelsorten 2002
  5. Bartha-Pichler / Brunner / Gersbach / Zuber: Rosenapfel und Goldparmäne, AT Verlag 2005

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.