Äpfel: Claygate Parmäne

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kelchblätter grün, wollig, Kernhausachse offen, Leitbündel nur schwach erkennbar
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß (?), rundlich, zum Kelch hin schmäler, Kelch halboffen, Kelchgrube mitteltief mit feinen Falten, Stiel mittellang, Stielgrube tief, leicht berostet, Schale fein, glatt oder rau berostet, Grundfarbe grünlichgelb, Deckfarbe sonnenseits verwaschenoder getreift rötlich, Rostfiguren, Flecken, Warzen, kräftige braune oder helle Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblich, fein, mürbe, saftig, aromatischer Geschmack (ähnlich Ribston Pepping), schwacher Geruch
Genussreife Beginn
Dezember
Haltbarkeit Ende
"mehrere Monate"
Verwendung
Tafel- und Wirtschaftssorte
Ertragsverhalten
hoch
Bodenverhältnisse
anspruchslos
Krankheiten, Schädlinge
robust
Anbauform, Schnitt, Pflege
alle Baumformen
Ursprung, Züchter, Verbreitung
vor 1986, Surry, GB

Merkmale

Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
grundfarbiger Apfel, rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Herbstapfel, Winterapfel
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert

Literatur

  1. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  2. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  3. Jahn F., Lucas E., Oberdieck J.G.C.: Illustrirtes Handbuch der Obstkunde - Erster Band - Aepfel, Ebner & Seubert, Stuttgart (Nachdruck 2002 Pomologen-Verein e.V., Aue / Sachsen) 1859
  4. Stoll, Rudolf: Östereichisch-Ungarische Pomologie, Selbstverlag, Klosterneuburg / Wien 1888

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.