Äpfel: Berner Rosenapfel

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Neuer Berner Rosenapfel, Berner Rosen
> Erkennungsmerkmale >
- weiße Schalenpunkte, eingesenkt
- langer, dünner Stiel
- Schale bei Reife abziehbar
Fruchteigenschaften, außen
mittelgroß, meist hoch gebaut, Kelchgrube flach, weit, strahlig, Stiel kurz, dick, Stielgrube eng, tief, Schale glatt, fest, leicht bläulich bereift, Grundfarbe gelbgrün, Deckfarbe rosa bis karminrot, auffällige Schalenpunkte
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch weiß, saftig, süßsäuerlich, schwaches Aroma
Erntereife Beginn
Anfang bis Mitte September
Haltbarkeit Ende
Januar
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest
Verwendung
Most, auch als Tafelapfel
Ertragsverhalten
früh, regelmäßig, ausdünnen, sehr hoch
Großklima
Höhenlagen
Kleinklima
frosthart, geringe Ansprüche
Bodenverhältnisse
sehr geringe Ansprüche, nicht trocken + nährstoffarm
Krankheiten, Schädlinge
Schorf in Tallagen, daneben möglich: Krebs, Mehltau, Stippe, Apfelwickler, Blattlaus, Fruchtfäule
Blühverhalten
lange unempfindliche Blüte, guter Pollenspender
Wuchsverhalten
stark, später schwach, frostfest
Anbauform, Schnitt, Pflege
extensiv, Streuobst, Topf, Spalier, regelmäßig verjüngen, auch 1-j.Blütentriebe
Ursprung, Züchter, Verbreitung
1870 Bern, Zufallsfund

Merkmale

Erntereife (Datum)
mittel bis spät - A. Okt., mittel - E. Sep.
Größe der Frucht
mittel bis groß, mittel
Form der Frucht
stumpf kegelförmig, abgeplattet kugelförmig
Symmetrie der Frucht
asymmetrisch, symmetrisch
Tiefe der Stielgrube
mittel, tief
Breite der Stielgrube
schmal, mittel
Grundfarbe
grüngelb
Deckfarbenanteil
hoch (bis 3/4), sehr hoch (bis 1/1)
Deckfarbe
dunkelrot
Intensität der Deckfarbe
stark
Ausprägung der Deckfarbe
verwaschen
Berostung im Bereich der Kelchgrube
Berostung der Wangen
fehlend
Berostung im Bereich der Stielgrube
Größe des Kelches
klein, mittel
Öffnung des Kelches
geschlossen
Verhältnis Kernhaus:Frucht
mittel
Form der Kernfächer
bogenförmig
Ausblühungen in den Kernfächern
schwach
Größe der Kerne
klein (5-6 mm)
Farbe des Fruchtfleisches
grünlich-weiß, rosa, rot
Fruchtfleischsaftigkeit
sehr saftig
Geschmackstyp, süss-sauer
ausgeglichen, süss
Farbe der Schalenpunkte
grau
Haltbarkeit
mittellang haltbar: 4 bis 6 Monate
Fruchtform-Typ
so breit wie hoch
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün
Deckfarben-Anteil Typ
roter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel
Fruchtgröße Typ
mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
flächig

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007
  3. Mühl, Franz: Alte und neue Birnensorten, Obst- und Gartenbauverlag, München 1995
  4. Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung Bayern: Apfel- und Birnensorten Europas, Obst- und Gartenbau-Verlag, München 2007
  5. Petzold, Herbert: Apfelsorten, Neumann-Neudamm, Leipzig - Radebeul 1985
  6. Andresen, Andreas: Apfelsorten, Franksche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1950
  7. Hartmann, Walter / Fritz, Eckhart: Farbatlas Alte Obstsorten, Ulmer-Verlag, Stuttgart 2008
  8. Hartmann, Walter: Farbatlas alte Obstsorten 2003
  9. Szalatnay, David; Kellerhals, Markus; Frei, Martin; Müller, Urs: Früchte, Beeren, Nüsse - Die Vielfalt der Sorten - 800 Portraits, Haupt Verlag, Berlin - Stuttgart - Wien 2011
  10. Kreuzer, Johannes (Berab. u. Erg.: Siegfried Stein): Kreuzers Gartenpflanzen-Lexikon 3 - Beerenobst Kernobst Steinobst Schalenobst, Thalacker Medien, Braunschweig 1997
  11. Bernkopf, Siegfried; Keppel, Herbert; Nowak, Rudolf: Neue alte Obstsorten - Äpfel und Birnen, Österreichischer Agrarverlag, Wien 1991
  12. Silbereisen, Dr. Robert; Götz, Dr. Gerhard; Hartmann, Dr. Walter: Obstsorten-Atlas - Kernobst, Steinobst, Beerenobst, Schalenobst, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1996

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.