Äpfel: Berliner Schafsnase

Erkennungsmerkmale nach Richard Dahlem

Synonyme
Berliner Schlotterapfel, Ruhm von Kelsterbach
> Erkennungsmerkmale >
- Deckfarbe geringer als Rote Sternrenette
- Schalenpunkte glänzender als Rote Sternrenette
- Kerne kleiner als Rote Sternrenette
- Fuchtfleisch fester als Rote Sternrenette
- Frucht länger haltbar als Rote Sternrenette
Fruchteigenschaften, außen
meist groß, stumpf kegelförmig, Kelch geschlossen, Kelchgrube schüsselförmig, Stiel kurz, Schale glatt, trocken, wenig bereift, Grundfarbe goldgelb, Deckfarbe rotbraun marmoriert der gestreift
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch gelblichweiß, saftig, fest, wenig Aroma
Erntereife Beginn
ab Mitte September
Haltbarkeit Ende
März
Reifeverhalten, Ernte, Lager
windfest
Verwendung
vorwiegend Wirtschafts- und Mostsorte
Ertragsverhalten
ausgeprägte Alternanz, insgesamt mittelhoch
Großklima
Höhenlagen
Kleinklima
geringe Ansprüche
Bodenverhältnisse
geringe Ansprüche
Krankheiten, Schädlinge
geringanfällig (Schorf), mittelstark für Feuerbrand, in schweren Böden sind Krebs und Blutlaus häufig
Blühverhalten
lang anhalend, witterungsempfindlich
Blütezeit
sehr spät
Wuchsverhalten
stark, große Krone
Anbauform, Schnitt, Pflege
Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
nicht gesichert bekannt, vermutlich in Norddeutschland entstanden

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
goldgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel, Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
groß, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
verwaschen o. marmoriert, gestreift o. geflammt

Literatur

  1. Mühl, Franz : Alte und neue Apfelsorten , Obst- und Gartenbauverlag, München 2004
  2. Mühl. Franz: Alte und neue Apfelsorten, Obst- und Gartenbauverlag München 2007

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.