Edelkastanien: Belle Épine (Castanea sativa - Dordogne)

Belle Epine ist eine Sorte mit großen Maronen u. mittlerer Produktivität. Für den Markt ist sie interessant, sowohl als frische Frucht als auch in konservierter Form und als Konditorware. Ihre Empfindlichkeit für Kastanienfäule erlaubt keine lange Konservierung. Sie ist ein guter Pollenspender.

Synonyme
Belle Epine
Häufigkeit
1
Fruchteigenschaften, außen
Form: elliptisch -lang, eckig, flach
Farbe: dunkel mahagoni, glänzend
Größe: mittel bis gross
Schälbarkeit: gut
Einschlüsse der Innenhaut: weniger als 5%

dunkel mahagoni-farben glänzend, elliptisch-lang
Erntereife Beginn
halb-spät
Reifeverhalten, Ernte, Lager
keine gute Lagerfähigkeit aufgrund von Empfindlichkeit für Schwarzfäule, jedoch abhängig von der Pflege der Erntefläche

mittelspät, gut lagerbar
Verwendung
frische Frucht als auch in konservierter Form und als Konditorware, für industrielle Verarbeitung geeignet
Ertragsverhalten
Ertragsbeginn verzögert aufgrund von Starkwüchsigkeit, sehr hohe Erntemengen wegen sehr guter Fruchtbarkeit der weiblichen Blüte

früh bis mittelfrüh einsetzend, gute Fruchtbarkeit
Großklima
bis 400m

frosthart, Westerwald 450m
Krankheiten, Schädlinge
Empfindlich für Kastanienrindenkrebs, schwarze Kastanienfäule, Tintenkrankheit
Kastanienwickler, Kastanienrüssler
Resistent gegen Blattrost

nicht res. geg. Tintenkrankheit, gut widerstandsfähig geg. Blattrost
Blühverhalten
guter Pollenspender (longistaminae)
sehr gute Fruchtbarkeit der weiblichen Blüte

lange Pollenblühdauer
Blütezeit
männlich: 20.6. bis 2.7. (Frankreich), mittel-früh
weiblich: 30.6. bis 11.7. (Frankreich), mittel-spät
Wuchsverhalten
halb aufrecht
mittel bis stark

halbaufrecht, mittelstark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Veredelt auf Marsol, Marlhac, Ferosacre
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Dordogne / Frankreich, Südwest- u. Zentralwest-Frankreich, Bretagne, Gard, Ardčche (bis 650m Höhe), Isčre

Merkmale

Frucht-Größe
mittel 10,1 - 14,0 g
Farbe Schale
braun, dunkelbraun, rötlichbraun
Beginn Fruchtreife relativ
mittelspät: 5.-15.10., Ref. Belle Épine
Schälbarkeit (geröstet)
gut
Form Längsschnitt (seitliche Frucht)
sehr lang elliptisch , lang elliptisch
Grösse Narbe (seitliche Frucht)
klein / 40 % (36-45 %)
Anteil Früchte ohne Einschlüsse
sehr klein / <= 20 %
Ertrag Besonderheiten
Beginn der männlichen Vollblüte relativ
früh - 2.-3. Zehntel
Beginn weibliche Vollblüte relativ
spät - 8.-9. Zahntel
Wuchsform
halbaufrecht
Blattbasis
herzförmig
Reifezeit
mittel
Größe der Früchte
gross - sehr gross
Farbe der Schale
dunkelbraun, rötlichbraun

Literatur

  1. Ramiandrisoa, Yves: Anciennes variétés de châtaignes en Limousin - Le catalogue, CFFPA, Limoges Les Vaseix, Frankreich 2011
  2. Breisch, Henri: Châtaignes et marrons, CTIFL 1996
  3. Vaysse, Pierre; Hennion, Bernard; Prunet, Jean Pierre; Taffin, Henri de; Floc'hlay, Francis; Bergougnoux, Francois: Reconaître les variétés de noix, noisettes, amandes, châtaignes - recognizing walnut, hazelnut, almond, chestnut varieties, Centre Technique Interprofessionnel des Fruits et Légumes (Ctifl), Paris 2003

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.