Äpfel: Anhalter

Häufigkeit
3
weitere Merkmale
Kerne länglich spitz, orangebraun, oft unvollkommen
Fruchteigenschaften, außen
groß, variabel geformt. rundlich bis hoch gebaut, teils walzenförmig, auch mit breiten Wülsten, Kelch groß, geschlossen bis halb offen, Kelchgrube flach, faltig, kleine Rostfiguren, Stiel kurz bis mittellang, Stielgrube eng, berostet, teilweise mit Fleischnase, Schale glatt, trocken, Grundfarbe grünlich bis gelb, Deckfarbe trübrot verwaschen, gestreift oder geflammt, zahlreiche Schalenpunkte, druckfest
Fruchteigenschaften, innen
Fruchtfleisch grünlich weiß, mittelfest, später mürbe, saftig, ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis, kein spezielles Aroma, etwas herb
Erntereife Beginn
Anfang bis Mitte Oktober
Genussreife Beginn
Januar (für Frischverzehr)
Haltbarkeit Ende
März / April
Reifeverhalten, Ernte, Lager
der Name bezieht sich auf das feste "Anhalten" am Baum
Verwendung
Mostsorte
Ertragsverhalten
früh, hoch, alternierend
Großklima
anspruchslos, frosthart
Krankheiten, Schädlinge
robust
Wuchsverhalten
stark
Anbauform, Schnitt, Pflege
Streuobst
Ursprung, Züchter, Verbreitung
Beschreibung 1865, lokale Sorte aus Hessen (Taunus)

Merkmale

Fruchtform-Typ
hochgebaut
Grundfarbe-Typ
grün-gelbgrün, goldgelb, hellgelb
Deckfarben-Anteil Typ
rotbunter Apfel
Reifezeit Typ
Winterapfel, Herbstapfel
Fruchtgröße Typ
groß, mittelgroß
Deckfarben-Form Typ
gestreift o. geflammt

Diskussion

Keine Beiträge vorhanden.